Eisenbahn

  • 700 Jahre von Elsenhusen bis Elze

Navigation

 

 
  • Die Jungfernfahrt des „Heidexpress“

Über 100 Jahre ist es nun her, seitdem der erste Eisenbahnzug durch die Heide dampfte. Von Hannover aus hatte man zügig mit dem Streckenbau begonnen. Endlich war es dann soweit, und am 25. August 1890 konnte der erste fahrplanmäßige Personenzug die Strecke von Hannover über Langenhagen, Bennemühlen, Schwarmstedt, Walsrode nach Visselhövede befahren. Zur „Jungfernfahrt des Heideexpress“ war folgendes plattdeutsche Gedicht aktuell:

Flink, Mudder, mak di up de Been,

Hüt wüll´t wi na de Isenbahn;

So´n Deert möt wi doch ok mal sehn.

Ohn Peert un Ossen schall dat gahn.

So´n Grappen kann ik nich verstahn

Un alles kiekt un luert un steit,

Wann denn dat Diert wohl kamen deit?

Up eenmal kummt et angebrust,

Dat jüm dat Hoar to Barge sust.

Wat löpst du, Mudder, bliev doch stahn,

So´n Deert hat doch noch nüms wat daan...

Hier ist die Übersetzung:

Flink, Mutter, mach dich auf die Bein,

heut´ wollen wir zur Eisenbahn;

so´n Tier woll´n wir doch mal sehn.

Ohne Pferd und Ochsen soll das gehn.

Solch einen Unsinn kann ich nicht verstehn.

Und alles schaut und wartet und steht,

Wann denn das Monstrum wohl kommen tät?

Auf einmal kommt es angebraust,

Dass es einem die Haare zu Berge saust.

          Was läufst du, Mutter, bleib doch stehn...

 

Home Nach oben Eisengewinnung Die Wasserwerke Bauern und Besitz Eisenbahn Feuergeschworener Staatsforst Strassen, Wege Ortsplan 1771 Gemeindevorsteher Orkan 1964 1934 1935 1936 1937 1938 1939 1945 1946 1948 1949