Hermann Dettmers

  • 700 Jahre von Elsenhusen bis Elze

Navigation

 

  • Kerken - Dettmers Opa

RDettmers1.jpg (27662 Byte)

Bild: Renate Dettmers

Der Hausschlachter Hermann Dettmers übernahm schon als Schuljunge Küsterdienste. Das Bild zeigt ihn mit seiner Frau etwa zur Jahrhundertwende 1900.

 

Ein Bericht von Herbert Rieckmann

Zu den treuesten Kirchengemeindemitgliedern zählte der Hausschlachter Hermann Dettmers, der am 20. Oktober 1870 geboren wurde und am 18. 03. 1963 aus dem Leben schied.

Schon als Schulbube wurde er mit seinem künftigen Beruf bekannt, als er allmorgendlich vor Beginn des Schulunterrichts und am Sonntag in der Frühe zum Glockenstuhl zu gehen hatte, wo er die Glocke anschlagen musste. Das war damals eine gute Sitte.

Als Lehrer Lampe in den Ruhestand trat - es war zu Beginn der Zwanziger Jahre des Neunzehnten Jahrhunderts - übernahm dann Hermann Dettmers den gesamten Küsterdienst, der an der Elzer Kapelle bestand, und den er in beispielhafter Treue bis 1960 versah. Das Läuten behielt er jedoch bis kurz vor seinem Tod bei. Ob sonnabends oder sonntags, ob zu Hochzeiten, Beerdigungen, Taufen oder zu Kapellengottesdiensten, immer wenn der Klang der Glocke weithin zu hören war, stand drunten im hölzernen Glockenstuhl, das Seil zur alten Glocke aus dem Jahre 1654 in seiner Hand haltend, unser lieber unvergessener Kerken - Dettmers Opa (oder auch Bim Bam Opa).

Home Nach oben Scheffels Hochzeit Hermann Dettmers Wilhelm Sprengel Tischler Bombeck Hermann Meine Willi Lenthe
 

Home Nach oben Scheffels Hochzeit Hermann Dettmers Wilhelm Sprengel Tischler Bombeck Hermann Meine Willi Lenthe