Erster Weltkrieg

  • 700 Jahre von Elsenhusen bis Elze

Navigation

Schulchronik
Elzer Kriegsteilnemer 

  • Der Erste Weltkrieg

Die politischen Hintergründe sollen hier unerwähnt bleiben, weil sie viel zu kompliziert und umfangreich sind.

Die Stimmung im Volk war durch die Presse und öffentlichen Erklärungen emotional aufgeheizt, die Männer bereit, für das Kaiserreich in den Krieg zu ziehen. Auch Elzer Bürger halfen dem Kaiser mit Darlehenschuldverschreibungen oder Ankauf von Darlehenskassenscheinen, den Krieg zu finanzieren. Als am 3. August 1914 Deutschland, Russland und Frankreich den Krieg erklärte, mussten auch Elzer Männer mit ins Feld ziehen. Die Ehrentafel verdeutlicht, dass 16 Gefallene zu beklagen waren, 72 aber lebend zurückkamen, viele allerdings versehrt, so dass sie für ihr Leben durch diesen schrecklichen Krieg gezeichnet waren. Wie sich ein Soldat während eines Gefechts im Schützengraben liegend fühlte, veranschaulicht „Das Gebet während der Schlacht” von Theodor Körner. Dieses ist am Ende eines kleinen Gebetbüchleins abgedruckt, das von Otto Hemme (Kriegsteilnehmer) erhalten geblieben ist:

Schulchronik
Elzer Kriegsteilnemer
 

Home Nach oben Dreissigjaehriger Krieg Elze im Großen Krieg Nach 1648 Siebenjaehriger Krieg Napoleonische Zeit Bauernbefreiung Erster Weltkrieg 1918 - 1938 Zweiter Weltkrieg 1945 und danach